Pia Thomsen

Pia Thomsen

Blues, Folk, Jazz

  • Pia Thomsen (Gesang)

Pia Thomsen ist 51 Jahre alt und kommt aus Pinneberg. Pinneberg liegt zwischen Hamburg, Elmshorn und Quickborn. Hier zwischen Elbe, Rantzauer Forst und den Holmer Sandbergen wuchs die blonde Sängerin mit dänischen Wurzeln auf.

Pferde und Hunde, Segeln und die Natur sowie der elterliche Fahrzeughandel prägten die Kindheit. Vom Großvater stammt die Liebe zur Botanik, von der Tante die ersten Inspirationen zur Musik. Neben Büchern und dem Fotografieren waren die Platten von Alan Parsons Project, ELO, Patty Smith, Lou Reed und Iggy Pop wichtig. Pia selbst war damals auch ein Punk, und in Hamburg gab es die alternative Szene ...

Im Studium in Flensburg waren es wieder drei große „P“s : Psychologie, Philosophie und Pädagogik, und danach folgte - über die Liebe zu einem erfolgreichen Musikproduzenten und mit dem Aufnehmen eigener Songs - die erste Berührung mir der Musikwelt. Musiker und Bands wie Laurie Anderson, B52, Eurythmics und Einstürzende Neubauten waren jetzt von Bedeutung.

Aber es kam zum Bruch - in der Liebe und mit dem beginnenden Leben als Sängerin.

Ein neuer Mann, ein neues Leben als Ehefrau, Mutter von drei Kindern und die Übernahme und Weiterführung des Familienbetriebes wurden zum Inhalt der kommenden 20 Jahre. Dazu die Tätigkeit in der Familienberatung und in der Kursarbeit mit Müttern und Kleinkindern. Für Musik war kein Platz mehr, dafür aber: gesellschaftliches Leben, Fernreisen, Haus auf Mallorca, große Welt ...

... es kam erneut zum Bruch - das Kreative, das Gestalten, die Liebe zur Musik und das eigene Mitteilungsbedürfnis waren zu wichtig.

Ein neuer Mann, noch mal ein neues Leben. Inzwischen waren auch musikalisch neue Helden dazugekommen, wie etwa Eric Clapton, Van Morrison, James Taylor, aber auch Fourplay, Tower of Power, Jamiroquai und dazu Jazz-Legenden wie Ray Charles, Sarah Vaughn oder Ella Fitzgerald.

Inspiriert vom Talent und der unendlichen Musikalität dieser Künstler, entstand nun endlich eine erste eigene CD mit Titeln aus dem „obersten Regal“ aus Blues, R+B, Folk und Jazz. Ergänzt durch einige eingängige Pop- und Soul-Nummern aus Schweden und versehen mit eigenen Texten, besingt Pia Thomsen das Leben aus der Sicht einer erwachsenen Frau - es geht um die große Liebe und um tragische Liebe, um junge Männer, schöne Männer, eitle Männer, um Glück und Scheitern, Leben und Tod, Ende und Anfang, Enttäuschung, Hoffnung, Verwirrung, Umwelt, Coolness und Geborgenheit.

Es geht um Erfahrungen und Beobachtungen einer Frau, die innerlich wie äußerlich zuweilen eine Lady ist, dann wieder ein später Hippie und immer noch ein bisschen Punk.

Mitgewirkt haben auf diesem Album neben den Produzenten Wolfgang Schleiter und Richard Rossbach unter anderem so herausragende Musiker wie Andreas Keller, Raoul Walton, Heinrich Haas, Tom Reinbrecht, Roland Cabesas und Billy King.

Mit einigen dieser Musiker wird es im 2015 auch die ersten Live-Konzerte geben.

Wie im richtigen Leben geht alles von zuhause aus los - die ersten Stationen werden Pinneberg, Itzehoe und Flensburg sein, und dann Hamburg und die große, weite Welt.