Wolfgang Obert und Karl Schloz Duo

Wolfgang Obert und Karl Schloz Duo

Swing

  • Wolfgang Obert (Saxophon)
  • Karl Schloz (Gitarre)

Mögen Sie Swing?
Lieben Sie den Klang des Saxophons?

Dann lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den unverwechselbaren und entspannten Sound von Wolfgang Obert.

Der international erfahrene Bandleader (*10.06.1963), Saxophonist und Komponist Wolfgang Obert gehört nun seit über 10 Jahren fest zur berliner Jazzszene. Er spielte nicht nur in allen angesagten Jazzclubs der Stadt wie A-Train, B-Flat, Quasimodo, Schlot etc., sondern auch auf Festivals, großen Events und für viele VIP’s wie z.B. den Schauspieler Sir Sean Connery oder Politiker wie Franz Müntefering und Guido Westerwelle.

Das Besondere an seinen Konzerten ist die Spontaneität, mit der er seine Auftritte bestreitet. Oft beginnt er alleine mit einer kleinen Melodie auf dem Saxophon. Es entsteht ein Moment der Spannung. Die Mitmusiker schauen sich kurz an, warten auf den richtigen Moment und steigen mit ein. Ein verhaltener Akkord auf der Gitarre, ein cooler Lauf auf dem Kontrabass, und der Funke springt von der Bühne auf das Publikum über. Es fängt an zu swingen und dieser Swing wird durch die melodischen Soli bis zum Ende mit souveräner Intensität getragen.

Pressestimmen:

"Sein luftiger, an Lester Young orientierter Ton erklingt hier in entspannter Atmosphäre.” (Zitty Berlin)

”Wolfgang Obert swingt lässig in speziell ausgewählten Standards, in Toptiteln der Bossanova-Ära zeigt er sich von der eleganten Seite und bei den Eigenkompositionen macht sich der Einfluss der Moderne bemerkbar.” (Jazzpodium)

”Als versierter Band-leader reagiert Wolfgang Obert sensibel auf die Stimmung seines Publikums. Zarte Töne gehören ebenso zu seinem Repertoire, wie sein unverkennbarer Swinging-Sound, inspiriert durch Größen wie Lester Young und Zoot Sims.” (Jazzthing)

“Beim Spiel wirkt er eher kühl aber seine Musik ist trotzdem hoch emotional,konzentriert und technisch virtuos. Er spielt niemals ekstatisch, aber immer mit Eleganz und höchster Intensität.” (Schwäbische Zeitung)

www.license2swing.de